Gelebte Nächstenliebe überwindet Sprachbarrieren

In der Drei-Franken-Grundschule in Geiselwind sitzen ungewohnte Schüler hinter den Schulbänken: Dunja Hamdo, Waleed Gumea, Bahrulla und Leyla Zakhili Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien. Sie müssen ganz von vorne anfangen, denn in ihrer Heimat haben sie nie eine Schule besucht. Und trotzdem – die ersten Hürden sind genommen und mittlerweile können sie sich schon mit einfachen Sätzen ausdrücken und diese sogar niederschreiben.

Geschafft haben das sechs ehrenamtliche Damen, die hier im Wechsel als Lehrerinnen fungieren: Angela Mensinger, Karin Saar, Kathrin Henger, Teresa Vogel, Melanie Drogies und Irmi Väth geben jeweils zu zweit an zwei Tagen Unterricht. Das Konzept haben Kathrin Hänger und Theresa Vogel ausgearbeitet. Die zwei Schwestern sind im „wirklichen“ Leben tatsächlich Lehrerinnen und wissen genau was sie tun. Der Erfolg gibt ihnen Recht.

Susanne und Thomas Reinlein unterrichten die Familie Al Ali. Viele der Familienmitglieder hatten schon in ihrer Heimat studiert und natürlich fällt ihnen das Erlernen der deutschen Sprache um ein vielfaches leichter, als ihren Nachbarn aus Wasserberndorf.

Wenn die Eltern noch sehr wenig Deutsch sprechen ist es natürlich schwierig, den eigenen Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen. Deswegen unterstützen in Wasserberndorf Birgit Gegner und Andrea Düthorn-Dürr die Kinder bei den Hausaufgaben an zwei Tagen in der Woche. Die Zwillinge Zahra und Mohammed, Negin und Hannan freuen sich jedenfalls über die Hilfe der zwei ehrenamtlich tätigen Damen und begrüßen sie wie gute Freunde.

„Wir helfen den Familien auch bei Arztbesuchen, Elternabenden und dem Übersetzen von ihrer Post“, so Birgit Gegner. Sechs bis acht Stunden ist sie in der Woche ehrenamtlich tätig. Warum sie sich engagiert? „Gott hat mir eine Aufgabe vor die Füße gelegt und ich nehme sie an.“

 

So einfach kann es manchmal sein.

 

Warenbörse

Wohnungen gesucht!

Anerkannte Flüchtlinge aus Aschbach und Geiselwind suchen dringend Wohnungen! Bitte bei Frau Annemarie Mauer 09556-922230 oder bei Stefanie Mulatsch melden!

Engagementbörse

FSSJ

 

Wir haben noch zwei Plätze frei für SchülerInnen, die bei HerzundHand das freiwillige soziale Schuljahr absolvieren möchten. Bitte melde dich bei Stefanie Mulatsch unter der Telefonnummer: 0151/40401040. 

 

Veranstaltungen